Die Ministry Group hat mit ihrer Werbeagentur zwhy den europaweiten Kreativ-Etat von LetMeShip gewonnen. Ihr neuer Kunde ist in sieben Nationen tätig und verfügt über Kooperationen mit insgesamt 23 Versanddienstleistern. Die Zusammenarbeit beginnt ab sofort, Ziel ist eine langfristige Partnerschaft.

Seit der Gründung im Jahr 2000 hat sich LetMeShip vom Start-Up im Bereich Reselling von Versandangeboten hin zu einem Multi-Carrier-Versandlösungsanbieter entwickelt. Das Hamburger Unternehmen ist Marktführer im dienstleisterübergreifenden Express-, Paket-, Kurier- und Palettenversand im Online-Bereich. Dies gilt es nun in der externen und internen Kommunikation zu festigen.

„Wir haben mit LetMeShip einen weiteren Kunden gewonnen, für den wir sowohl strategisch beratend als auch kreativ tätig werden können”, sagt Ralph Schumann, Creative Director bei zwhy. Als ersten Step hat seine Agentur eine neue Markenvision entwickelt, welche die langfristige Basis in der Kommunikation darstellen wird.

Professionalisiertes Angebot erfordert professionalisierte Kommunikation

Durch erste Maßnahmen basiere die strategische Leitidee mittlerweile vielmehr auf dem “Warum” und “Wie” des Unternehmens und weniger stark auf dem “Was”, wie es vorher der Fall gewesen sei. Als nächstes folgt ein Messekonzept für die LogiMAT im Februar 2019. Außerdem übernimmt zwhy die gesamte Messe-Kommunikation. Im Anschluss wird die neue Markenvision ausgebaut und von verschiedenen Maßnahmen begleitet.

„Ein professionalisiertes Angebot erfordert eine professionalisierte Kommunikation”, sagt Antje Kroon, Strategic Planner bei zwhy. „Wir konnten unsere Kompetenzen seit dem ersten Workshop unter Beweis stellen, sodass bereits beim ersten Treffen eine fruchtbare Zusammenarbeit auf Augenhöhe entstanden ist.“

Gegenseitiges Verständnis war Schlüssel zum Etatgewinn

Beide Parteien würden laut eigener Aussage besonders gut zusammenpassen, weil sie ein ähnliches, agiles Mindset hätten. LetMeShip wolle nicht nur Pakete von A nach B bewegen, sondern als Innovationsführer die Logistik-Branche umkrempeln. Die Werbeagentur zwhy und die gesamte Ministry Group hingegen gelten als New Work-Vorreiter.

„Wir sind froh, mit zwhy einen Partner für die Schärfung und Neupositionierung der Marke LetMeShip gefunden zu haben, der unsere Sprache spricht und unsere Herangehensweise teilt. Wir freuen uns sehr auf die kommende Zusammenarbeit!“, sagt Tim Ulrich, Head of Business Development & Marketing bei LetMeShip.

arrow

PDF