Hamburg, 31. August 2017 – Die Ministry Group unterstützt die private Initiative “Mit mir 90 Prozent”. Diese hat das ehrgeizige Ziel, die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl am 24. September auf mindestens 90 % Prozent anzuheben. Derartige Wahlbeteiligungen gab es zuletzt 1972 und 1976. Um dies zu erreichen, haben sie dutzende Prominente, Sportler, Journalisten und Medienschaffende aus ganz Deutschland um Unterstützung gebeten. Die Kampagne mit den Wahlaufrufen der Supporter startet am 1. September 2017 in den bekanntesten Sozialen Netzwerken.

„Ich gehe wählen, weil ich mitbestimmen will, wer die nächsten vier Jahre über mich entscheidet“, sagt Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis. Sie ist eine der vielen bekannten Gesichter der Kampagne. Am 1. September 2017 startet auf Facebook sowie der Kampagnen-Homepage Mitmir90prozent.de ein Wahlkalender, den die Ministry Group programmiert hat. Bis zum Wahltag wird dort jeden Tag ein Türchen geöffnet, das Unterstützer auf kreative und mitreißende Art ausfüllen. Ob als Foto, Audio- oder Videobotschaft: Jeder versucht, seine Zielgruppe für die Wahl zu begeistern.

Von Poetry Slam bis Snapchat-Filter

Im Wahlkalender gibt es beispielsweise einen Poetry Slam-Tag, an dem Deutschlands bekannteste Slammer ihre Künste zum Besten geben. Die Stimme von Peter Shaw (Die Drei Fragezeichen) spricht Radiospots und Linda Zervakis macht mit einem Kamerateam Umfragen zum Thema “Wahlmotivation”. Und Udo Walz diskutiert mit seinen Azubis über Demokratie. Den Startschuss bildet ein Wahlaufruf bei Snapchat. Am 1. September 2017 können die App-Nutzer ihre Fotos- und Videos mit einem Filter, der zur Wahl aufruft, versehen.

Viralhit #machdeinkreuz

Die Initiatoren nutzen mit dem Hashtag #machdeinkreuz die Viralität des Internets. Jeder ist aufgerufen, ein Foto oder Video mit einem Kreuz zu machen, wie man es vom Wahlzettel kennt. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Das Kreuz wird gemalt, gebastelt, gezeichnet oder mit dem eigenen Körper geformt. Dabei kommen die Hashtags #machdeinkreuz und #mitmir90prozent zum Einsatz. Damit das Ganze einen viralen Charakter erhält, nominiert jeder Teilnehmer mit seiner Veröffentlichung drei weitere Personen aus seinem Umfeld, die nun aufgerufen sind, ihr “Kreuz” zu machen — auch hier machen die Promis mit.

Zeitungsanzeigen und Edgar-Postkarten

Zeitungen und Zeitschriften wie u.a. die Süddeutsche Zeitung, WELT, ZEIT, FAZ, brand eins, Focus, das Hamburger Abendblatt und NEON veröffentlichen Anzeigenmotive der Initiative. Diverse Radiosender strahlen Wahlaufrufe aus. 700.000 Edgar-Postkarten, mit Motiven von engagierten Unterstützern, werden am 7. September bundesweit verteilt.

Die Initiatoren

Initiiert wird die Kampagne von Johannes Erler, Benedikt Holtappels und der Ministry Group. „Wir wollen mit der Initiative nicht nur eine hohe Wahlbeteiligung erreichen, sondern auch Erst- und Zweitwähler für das Thema Demokratie begeistern. Wir wollen sie neugierig machen und motivieren, über Politik zu diskutieren – auf der Straße und im Netz, um ein Wahldebakel zu verhindern“, sagt Andreas Ollmann, Geschäftsführer der Hamburger Ministry Group. Viele seiner Mitarbeiter unterstützen ehrenamtlich die Kampagne. Sie haben die Webseite gestaltet, produzieren Videos und organisieren die Online-Vermarktung.

Insgesamt besteht die Initiative “Mit mir 90 Prozent” ausschließlich aus ehrenamtlichen Helfern, die mit ihrem Engagement auf die Bedeutung als auch Verantwortung eines aktiven Wahlrechts aufmerksam machen möchten.

Kanäle:

www.mitmir90Prozent.de
www.facebook.com/mitmir90Prozent www.instagram.com/mitmir90prozent www.twitter.com/Mitmir90Prozent

Hashtags:

#mitmir90Prozent & #machdeinkreuz

arrow

PDF