Hamburg, 13.02.2018 – Die Ministry Group wächst weiter. Sie verstärkt sich mit drei Kollegen, für die jeweils neue Stellen geschaffen wurden. Tobias Lütz steigt als Senior Konzeptioner ein, Raphael Schulz als Business Developer und Laura Paradiek als agile Projektmanagerin.

Foto v.l.: Tobias Lütz, Laura Paradiek, Raphael Schulz

„Wir freuen uns sehr über unsere neuen Teammitglieder, die uns in strategischen, konzeptionellen und agilen Themen weiterbringen”, sagt David Cummins, einer der vier Ministry-Geschäftsführer.

**Tobias Lütz fungiert als Konzeptioner für die Group-eigene Werbeagentur zwhy. **

Der 36-Jährige kommt ursprünglich aus Köln und studierte Wirtschaftspsychologie. Seine Agenturkarriere startete er bei Stein Promotions, wo er ebenfalls als Konzeptioner arbeitete. Zuletzt war Lütz fünf Jahre für 2do Marketing Services tätig.

„Ich freue mich auf das andere Arbeiten bei zwhy. Als Firma der Ministry Group wird hier New Work gelebt, für mich völliges Neuland. Ich bin es gewohnt, von oben gesteuert zu arbeiten. Das gibt es hier nicht – sicherlich auch eine Herausforderung für mich.“

Er verstehe sich als Moderator zwischen Strategen und Kreativen. „Ich behalte den Überblick und mache am Ende aus allen Ideen und Konzepten ein Ganzes.”

Laura Paradiek erfüllt alle Voraussetzungen für eine schwierige Neubesetzung: Sie ist agile Projektmanagerin bei Napsys.

Das Software-Haus wollte sich noch agiler aufstellen als bisher. Zusätzlich wächst die Auftragslage bei Napsys stetig, sodass nicht nur der Bedarf an Entwicklern erhöht ist, sondern auch erweitertes Projektmanagement nötig wurde.

Für die Stelle des agilen Projektmanagers ist Laura Paradiek die Wunschbesetzung. Die 33-jährige Mutter hat bereits in der PR, im Marketing und als Projektmanagerin gearbeitet. Bisherige Stationen: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, tolingo, Gosign, EOS und brink / martens, wo sie selbstständig agile Methoden eingeführt hat.

“Ich hatte die Ministry Group schon lange im Blick. Agenturarbeit mag ich sehr gern, da es abwechslungsreich und kreativ ist. Leider gefällt mir das Wie häufig nicht. Hier ist das anders.”

Raphael Schulz kehrt nach einjähriger Auszeit zurück – als Business Developer.

Seit 2003 arbeitet der gebürtige NRW’ler bereits in Hamburg. Schulz ist gelernter Werbekaufmann sowie Wirtschaftsfachwirt, zusätzlich hat er Sport studiert. Der 39-Jährige hat bereits Stationen bei DDB Tribal, Brandmarken, JUK und Elbdudler absolviert. Bevor er vor gut einem Jahr ein eigenes Startup gründete, arbeitete er bereits bei der Ministry Group.

„Ich habe die Auszeit benötigt, um mir diesen Traum zu erfüllen”, sagt er. Jetzt laufe seine Firma (Athem Board Co.) nebenher, weshalb es sowohl ihm als auch der Ministry Group eine Freude ist, wieder zusammen zu arbeiten.

Schulz wird sich künftig um New Business, Bestandskunden-Entwicklung und die strategische Weiterentwicklung der Gruppe kümmern.

arrow

PDF