200 Kinder und Jugendliche programmieren sich in München fit für die Zukunft

München, 28. Juni 2018 – Mit digitalem Know-how die Zukunft gestalten: Anlässlich seines 40-jährigen Bestehens veranstaltet das Technik- und Verbrauchermedium CHIP am 28. Juni 2018 Deutschlands größte Hacker School in München. Rund 200 Schülerinnen und Schüler lernen einen Tag lang im Haus der Kunst die Welt der Bits und Bytes kennen. Angeleitet werden sie dabei von der Hamburger Hacker School und vierzig Software-Entwicklern von BurdaForward, dem Medienhaus von CHIP. Das Event soll auf die Relevanz von Digitalisierung in der Bildung hinweisen und zur Gründung weiterer Hacker Schools in ganz Deutschland beitragen.

Oliver Eckert, CEO von BurdaForward (u.a. CHIP, FOCUS Online, HuffPost Deutschland): „Programmieren ist die neue Weltsprache des Arbeitsmarkts – und besitzt dennoch keinen Stellenwert auf deutschen Lehrplänen. Mit der Hacker School wollen wir dem etwas entgegensetzen und die Schüler für Informatik begeistern: Die Kinder sollen nicht nur Konsumenten, sondern auch Gestalter der digitalen Welt werden.“

**Festakt zum Start der Hacker School **

Den Auftakt der Veranstaltung bildet der offizielle Festakt im Haus der Kunst, zu dem rund hundert Gäste aus Politik und Wirtschaft erwartet werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel richtet sich anlässlich von Deutschlands größter Hacker School in einem schriftlichen Grußwort an die versammelten Schülerinnen und Schüler. Als Hauptredner des Festaktes wird der bayerische Ministerpräsident Markus Söder auf das Thema digitale Entwicklung in Bayern eingehen. Unter den weiteren geladenen Gästen ist auch der Verleger Dr. Kurt Eckernkamp. Als Mitglied des Gründungsteams von CHIP leistete er Pionierarbeit für die deutsche Computerszene.

**Spielerisches Programmieren **

Das Ziel der Hacker School ist, Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 18 Jahren für Informationstechnik zu begeistern. Gute Noten in entsprechenden Schulfächern oder Vorkenntnisse sind nicht vonnöten. Den jungen Nachwuchs-Programmierern stehen am Veranstaltungstag vier verschiedene Projekte zur Wahl: In der App Swift Playground bewegen sie sich über die Eingabe von Codes und Befehlen in einer bunten 3D-Welt. Sie lernen mit HTML und CSS, eigene Homepages zu bauen und programmieren einen Raspberry Pi oder Micro:bit – ihren eigenen winzigen Einplatinencomputer. Am frühen Abend stellen die Kinder und Jugendlichen die Ergebnisse aus ihren Hacker Classes vor und erhalten ein Zertifikat, das sie als Teilnehmer von Deutschlands größter Hacker School auszeichnet – powered by CHIP.

Philipp Brunner, Geschäftsführer von CHIP: „Als Vorreiter der Digitalisierung freuen wir uns sehr, mit Deutschlands größter Hacker School Kinder und Jugendliche in einem tollen Veranstaltungsrahmen für das Thema Programmieren zu begeistern. Für Programmiersprachen gilt das Gleiche wie für jede andere Sprache oder Fähigkeit auch: Je früher man sich damit auseinandersetzt, umso leichter fällt das Lernen und desto besser gerüstet ist man für die Zukunft.“

Andreas Ollmann, einer der drei Gründer der Hacker School: „Es wird eine logistische Herausforderung, 200 Kinder und Jugendliche bei diesem Großereignis zu koordinieren. Aber die Veranstaltung hilft uns, die Hacker School national bekannter zu machen. Dass CHIP und BurdaForward uns mit ihrer medialen Reichweite und der Tatkraft aller Mitarbeiter dabei unterstützen, ist ein tolles Beispiel, wie Medien ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden können. Wir sind schlichtweg begeistert!“

**Über die Transformation der Marke CHIP **

Seit 1978 hat sich CHIP von einem Special-Interest-Magazin für Mikrocomputer zu einem Technik- und Verbrauchermedium entwickelt, das sowohl gedruckt als auch online begeistert. In einer Ausstellung begleitend zum Festakt können die Gäste Exponate aus vier Jahrzehnten CHIP bestaunen. Unter dem Motto „Gestern – heute – morgen“ präsentieren Mitarbeiter die Highlights der Marke – angefangen von der CHIP-Erstausgabe 1978 bis hin zum Mitte Juni 2018 gelaunchten Online-Vermittlungsportal für E-Mobilität EFahrer.com.

**Über die Hacker School **

Die Hacker School wurde von Geschäftsführern der Ministry Group gegründet und hat sich als Ziel gesetzt, Kinder spielerisch für IT zu begeistern. Im Januar hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Hacker School besucht, aktuell ist sie noch im Rennen um den Deutschen Integrationspreis. Bei der Google Impact Challenge hat die Initiative als Leuchtturm-Projekt zuletzt 250.000 Euro zugesprochen bekommen.

Über CHIP

Die Marke CHIP ist Trend-Barometer, Test-Instanz und Technik-Ratgeber für die digitale Welt. Das Magazin erreicht jeden Monat 1,73 Millionen Leser (ma 2018-I), die sich für digitale Technik begeistern – rund um PC, Home Entertainment sowie Smartphones und Tablets. Es erscheint in 14 Ländern. CHIP Online ist Deutschlands Webseite Nr. 1 für Computer, Mobile und Home Entertainment. Das Download- und Kaufberatungsportal bietet unabhängige Tests, aktuelle News und eine der bedeutendsten Community-Plattformen in Deutschland. Laut AGOF digital facts 2018-05 (Digitales Gesamtangebot) erreicht CHIP Online 17,32 Millionen Unique User im Einzelmonat und ist damit unter den Top 10 der reichweitenstärksten Webseiten. CHIP ist eine Marke von BurdaForward, einem der führenden digitalen Publisher in Deutschland. Das Unternehmen veröffentlicht und vermarktet eine große Auswahl von bekannten journalistischen Webseiten und Apps. Dazu zählen neben CHIP und Chip.de auch FOCUS Online, HuffPost Deutschland, Finanzen100, NetMoms und The Weather Channel.

arrow

PDF